Gedichte

Mehr
06 Jan 2019 08:32 - 06 Jan 2019 08:41 #20989 von Kaninchen



Die heiligen drei Könige

"Die heiligen drei König mit ihrem Stern,
die essen und trinken und zahlen net gern,
sie reiten auf einem weißen Ross
vor jedes Haus, vor jedes Schloss
und tragen um zum stopfen
einen leeren Sack und klopfen
an alle Fenster, alle Türn,
ob's net ebbes kriegen wern.
Draus in Tenna
laufn die fettn Henna,
droben im First
hangen die Würst,
gebt's mir die langen,
lasst die kurzen hangen,
Kerzen raus, Küechle raus,
oder ich schlag ein Loch ins Haus,
Äpfel raus, Birn raus,
geh mer in ein anders Haus!
Klopf an, klopf an,
die Bäurin hat ein schöna Mann,
die Bäurin is die schönste Frau,
was sie hat, das gibt `s mir a ..."

Ludwig Ganghofer
Letzte Änderung: 06 Jan 2019 08:41 von Kaninchen.
Folgende Benutzer bedankten sich: Feschtbrueder

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
07 Jan 2019 07:04 #21003 von Kaninchen
Menschendünkel

Der Bach zu deinen Füßen klingt,
Du aber weißt nicht, was er spricht.
Zu Häupten dir der Vogel singt,
Und was er singt, verstehst du nicht.

Die Bienen summen dir ins Ohr
Ihr ewig unenträtselt' Lied,
In hundert Zungen spricht das Moor,
Der Wald, die Heide und das Ried.

Und hundertfältig um dich her
Ist Leben, reich wie deins gewebt,
Du aber weißt davon nicht mehr
Als einer, der im Monde lebt.

Und dennoch dünkst du unerreicht
Dich über alle sie gestellt
Als einzig Weiser! Ach, vielleicht
Bist du der einz'ge Narr der Welt!

A. de Nora
1864 - 1936
Pseudonym für Anton Alfred Noder, deutscher Arzt und Dichter
Folgende Benutzer bedankten sich: Feschtbrueder

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
08 Jan 2019 16:51 #21027 von Kaninchen



Emanuel Geibel

Hoffnung

Und dräut der Winter noch so sehr
mit trotzigen Gebärden,
und streut er Eis und Schnee umher,
es muss doch Frühling werden.

Blast nur, ihr Stürme, blast mit Macht,
mir soll darob nicht bangen,
auf leisen Sohlen über Nacht
kommt doch der Lenz gegangen.

Drum still! Und wie es frieren mag,
o Herz, gib dich zufrieden,
es ist ein großer Maientag
der ganzen Welt beschieden.

Und wenn dir oft auch bangt und graut,
als sei die Höll' auf Erden,
nur unverzagt auf Gott vertraut!
Es muss doch Frühling werden.
Folgende Benutzer bedankten sich: Feschtbrueder

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
09 Jan 2019 07:35 #21041 von Kaninchen



Zu spät.

Schwalben kehren im Lenz zurück,
Gras und Blumen erstehen,
Aber, das du versäumt, das Glück
Weckt kein mailiches Wehen.

Als die Liebe vorüberfuhr,
Nicht umfingst du die rasche;
Heute suchst du und findest nur
Statt der Gluten die Asche.

Fremd heut wendet sich ab, der einst
Dein gedachte mit Sehnen,
Und du wandelst allein und weinst
Nie versiegende Thränen.


Emanuel Geibel

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
10 Jan 2019 08:27 #21053 von Kaninchen



Schneemann weint

Die Sonne lacht. Der Schneemann weint.
Sie hat es gut mit ihm gemeint.
Nun schmilzt er bis zum letzten Rest.
Es säuselt leise aus Südwest.
Das Eis am Giebel tropft und taut.
Der Schnee am Weg ist sanft ergraut.
Bald kommt der Frühling über Nacht.
Der Schneemann weint. Die Sonne lacht.

Fred Endrikat
Folgende Benutzer bedankten sich: Feschtbrueder

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
11 Jan 2019 08:14 - 11 Jan 2019 08:15 #21074 von Kaninchen


Funkel, funkel, kleiner Stern,
ach wie bist du mir so fern,
wunderschön und unbekannt,
wie ein strahlend Diamant,
funkel, funkel, kleiner Stern,
ach wie bist du mir so fern.

Funkel, funkel, kleiner Stern,
ach was haben wir dich gern,
strahlend schön am Himmelszelt,
erleuchtest hell die ganze Welt,
funkel, funkel, kleiner Stern
ach, was haben wir dich gern.

Letzte Änderung: 11 Jan 2019 08:15 von Kaninchen.
Folgende Benutzer bedankten sich: Feschtbrueder

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Ladezeit der Seite: 0.371 Sekunden
Powered by Kunena Forum